Ad Banner

Thursday, 16 July 2015

TO SOMEONE I DON'T KNOW BUT SOMEHOW I DO



Ich wollte mich bei dir bedanken, obwohl wir uns gar nicht wirklich kennen und irgendwie doch. Ich weiß noch nicht mal, wofür ich mich genau bedanken will, aber ich tue es einfach. Ich könnte es dir eigentlich auch schreiben, du stehst in meiner Facebook-Freundesliste, aber irgendwie käme das komisch - wir kennen uns schließlich gar nicht und irgendwie doch. Aber ich wollte mich nur bedanken, weil ich das nie so richtig getan habe und das Gefühl habe, ich müsste es. Also danke. Danke, dass du mich unter der Menschenmasse wieder erkennst während alle anderen fragen, ob ich schon echt immer dabei war - jedes Mal aufs Neue. Danke, dass du dir damals meine Texte angehört und dich als erstes gemeldet hast, um etwas dazu zu sagen. Dafür, dass du mich bei der Vorstellungsrunde als "schön, äußerlich und innerlich" beschrieben hast, obwohl wir bis dahin noch nie miteinander geredet haben, trotz der fast vier Jahre, die wir uns jetzt nicht kennen und irgendwie doch. Danke, dass du dich immer an unsere Gespräche erinnern kannst. Danke, dass du aus irgendeinem Grund an meinem Leben interessiert warst und ich dir über meine Familie und meine Projekte erzählen durfte, weil du nachgefragt hast. Danke, dass du immer nachgefragt hast. Danke, dass du dann nicht mehr nachgefragt hast, als ich krampfhaft versucht habe, nicht in Tränen auszubrechen. Danke, dass du mir mehrere Chancen bei den Runden gegeben hast, obwohl ich echt grottig war. Danke, dass du mir deinen Schläger gegeben hast, weil du meintest, du kannst auch ohne - aber ehrlich, das hat nicht viel gebracht. Danke, dass wir abends zusammen was trinken gegangen sind. Danke, dass du immer als Einziger bemerkst, wenn ich gehe und bemerkst, wenn ich da bin. Aber auch danke, dass du mir letztens gesagt hast, dass du mich mit längeren Haaren hübscher fandest, ich vermisse sie auch. Danke, dass du gesagt hast, ich solle mir meine Haare nicht färben, weil du unnatürlich nicht magst, aber ich will's trotzdem tun. Danke eigentlich, für das Fremdsein, aber irgendwie doch nicht. Für die Smalltalks, die viel zu tief waren, um welche zu sein. Für die Ehrlichkeit. Ich weiß nicht, warum, aber ich wollte einfach mal Danke sagen. Und dabei kennen wir uns doch gar nicht und irgendwie doch.

Some people are very precious and enrich my life with their being although they don't know it and they don't know me but I decided to write some thank you texts because I'm a coward to tell them personally. And this is one of them.

5 comments:

  1. Hey du,

    dein Blog ist unglaublich inspirierend. Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Lisa

    ReplyDelete
  2. Du hast einen wundervollen Blog, der wirklich zum Denken anregt. Danke an dich, für diesen wunderschönen Text, der mir im Kopf schwirrt.
    Liebe Grüße aus London
    Lynn | http://nexttolondon.blogspot.co.uk/

    ReplyDelete
  3. die wellen, oh man, ich vermisse das meer so.
    ich hoffe der mensch, an den der text ist, weiß von deinen gefühlen und gedanken :)

    ReplyDelete
  4. Einen schönen Blog hast du da :) Tolle Bilder! Liebe Grüße

    ReplyDelete
  5. wow, das ist so wunderbar. und schick ihm (ihr?) mal den link!

    ReplyDelete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.