Ad Banner

Thursday, 30 April 2015

HI, MY NAME'S QUYNH AND I'M VIETNAMESE.
PLEASE DO NOT TAKE THAT AWAY FROM ME.


You love Kung Pao Chicken, Dim Sum, and ramen noodles. You watch anime, Korean dramas, and films by Hayao Miyzaki. You love the idea of raking in the dough when Chinese New Year hits the calendar. You love the frying pan, but do you love the fire? Do you love getting “Konnichiwa” shouted at you in the streets even though you’re not Japanese? Do you love getting asked to speak your language for others as though it were some sort of circus animal trick? [...] You better take the racial slurs, the “Ching Chong” comments, the inability to speak your own language without being mocked. You better take being lumped into a minority that does not recognize you as an individual. [...] You better take the identity crisis. [...] You better take the complaints of my peers, my friends, when they say my school has too many Asians. You better take their disgusting, racist apology of “Oh, but you’re different. You’re not like them.” I refused to participate in traditional events and I unlearned my own tongue. [...] You are not racist, yet you laugh along to jokes that are clearly discriminatory. Everybody is problematic, including myself. [...] However, I am realizing now that I cannot reject a part of myself that is so crucial to who I am. - lianne

8 comments:

  1. toller Post (Y)

    liebe grüße
    http://femme-pure.blogspot.de/

    ReplyDelete
  2. Ein sehr schöner Post
    LG Thi

    ReplyDelete
  3. guter text und ich mag die bilder total, vor allem das erste aber gerade in der zusammenstellung sehr gut gelungen!

    ReplyDelete
  4. Verstehe dich nur zu gut. Meine Frau und ich leben seit 13 Jahren in Thailand und erfahren hier das gleiche, nur unter anderem Vorzeichen. Wir sind weiss, also muessen wir Amerikaner sein. Nein? Dann sind wir garantiert Australier oder Russen. Auch nicht? Ach Deutsche seid ihr, dann seid ihr ja aus den Niederlanden. NEIN, Dutsch und Deutsch sind nicht das gleiche, genauso wenig Austrian and Australian. Nein, ich trage keine Lederhosen und ernaehre mich auch nicht nur von Sauerkraut. Adolf Hitler war nicht gut und ist auch nicht mein Held (viele Thais verehren Hitler, ohne auch nur die geringste Ahnung zu haben, wofuer er alles verantwortlich war). Ausserdem hasse ich Bayern Muenchen und bin stattdessen St. Pauli Fan. Die europaeische Kueche schmeckt uns (Thais) aber nicht (What the hell ist europaeische Kueche? Und warum esst ihr dann von morgens bis abends Hamburger und Pizza, trinkt euren Kaffee bei Starbucks und kauft an der Fleischtheke "German sausage"?). Ich koennte die Liste noch ewig fortsetzen, aber ich denke, es ist klar, worauf ich hinaus will. Wir sehen anders aus und unseren deutschen Akzent werden wir niemals verlieren. Einige wenige akzeptieren uns wie wir sind, aber fuer die meisten werden wir immer "die Fremden" bleiben. Und was den Rssismus betrifft, der ist hier mindestens so extrem ausgepraegt wie in Deutschland, nur die Thais zeigen es selten so offen wie manche Deutsche. Sie halten weisse Menschen fuer geistig minderwertig und ungebildet. Wir sind eh zu dumm die thailaendische Kultur zu verstehen und haben gefaelligst unseren Mund zu halten... Du siehst, es ist ueberall auf der Welt das gleiche, sobald man anders aussieht, anders spricht oder eine andere Meinung hat. Aber gluecklicherweise gibt es auch ueberall wunderbare Menschen und die lassen einen den Unsinn dann schnell wieder vergessen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ich denke, solche Situationen kennt man aus allen Ländern. Selbst in meinem Herkunftsland Vietnam treffe ich oft darauf, obwohl ich blütig Vietnamesin bin. In Deutschland werde ich von anderen als Vietnamesin gesehen, in Vietnam aber als Deutsche belächelt - nur, weil mein vietnamesisch etwas eingerostet ist (heißt: ich kann zwar alles verstehen, aber nicht flüssig sprechen) und ich in Deutschland aufgewachsen bin. Und bei Familienfesten in Vietnam macht man Witze über Deutschland und auch deine genannten Klischees sind immer sehr beliebt. Man fühlt sich einfach nie wirklich dazugehörig und ich finde das schon oft traurig.
      Ich glaube, über dieses Thema kann man so viel schreiben (was viele Leute auch schon getan haben), aber ich finde es sehr interessant, dass es in Thailand so extrem zu sein scheint wie du es beschreibst. Ich hatte sonst immer das Gefühl, asiatische Kulturen sind generell sehr tolerant, was das angeht (da westliches Aussehen oft als schön angesehen wird usw), aber da kann man auch sehen, wie oberflächlich man alles sehen kann. Aber du hast recht, es gibt auch zum Glück genügend Menschen, die nicht so sind.

      Delete
  5. Der Text ist sehr gut geschrieben und selbst ich als Deutsche in Deutschland kann dadurch alles sehr gut nach voll ziehen.
    Und die Bilder sind klasse, passen richtig zum Text :)

    LG
    Ela von Schattenglanz

    ReplyDelete
  6. What I don't understand is, that you call such persons "friends".
    There's written: You better take the complaints of my peers, my FRIENDS, when they say my school has too many Asians. You better take their disgusting, racist apology of “Oh, but you’re different. You’re not like them.”
    Who would like to have such assholes as friends? Even when they say, it was just a "joke". It's not a joke. It's a racial slur and from my experience people talking that way know for sure that they said something wrong hurting other people with words. But they never apologise honestly or change their behaviour, even if you alert them confronting them with their racial point of view.
    There are also racial individuals in my environment. At school, at work... But personally I would never call them "friends", 'cause I think such persons suck and I don't want to become friends with them.
    Do you understand what I mean?
    Why are you befriended with them?

    ReplyDelete
    Replies
    1. You're really right and I actually often think about it. And you're also right when they say it's just a joke, because for them it is. I don't actually think that they're racists, but they surely do make racial comments. Because they don't know how it feels to get those expressions from strangers who don't joke around and "oh yeah, you should be more self-deprecating". Some of them have different origins as well, so they often say "I'm a foreigner too, I can say that". But I also think that you can make those "jokes" about yourself, but not others. You can't know how someone else feels about this topic.
      I think why I call them "friends" is because it's not the case that they're frequently telling those "jokes". It only comes up when there are some Asians in text books or in movies. Or when I fulfill a typical cliché or something. Otherwise I think that they are really nice people. But you got me thinking there and I have to admit that it's not okay to be quiet and try to not show my disgust in those moments like I used to do. I think that I will confront them from now on with my feelings about this. Thank you for telling me this.

      Delete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.