Ad Banner

Wednesday, 25 March 2015

THIS IS JUST A TEXT, SORRY FOR BOTHERING.



Ich sitze hier wahrscheinlich jetzt schon eine halbe Stunde vor diesem weißen Bildschirm und überlege, was ich schreiben soll - wie ich schreiben soll. Weil ich etwas zu erzählen habe, aber diesmal über nichts, was irgendwie passiert ist oder etwas, was ich sonst denke oder fühle und ich habe keine Ahnung, wie ich es formulieren kann, aber trotzdem will ich es festhalten bevor es weg ist oder ich es vergesse. Ich erwarte nicht, dass das hier jemand liest - habe ich nie erwartet. Das hier war und ist immer ein Ort gewesen, das etwas wie ein Tagebuch ist, nur eben nicht wirklich. Geschichten gingen raus an Menschen, Namen wurden gestrichen, Situationen verallgemeinert, Gefühle und Gedanken getrennt und einzeln dargestellt. Das hier ist kein Tagebuch - alles ist an Menschen gerichtet. Aber dennoch ist alles ein Teil von mir und Adressaten sind die, die ebenfalls Teil von mir sind, weil sie Teil meines Lebens sind, irgendwann werden oder waren. Aber dieser Text hier hat keinen Empfänger. Noch nicht einmal ich bin es, um ihn in mein Tagebuch zu schreiben. Das hier sind einfach Sätze, die aneinander gereiht sind, weil irgendein Mädchen etwas zu sagen hatte und keine Worte findet. Das hier ist ein Text, den niemand versteht. Nicht einmal das Mädchen selbst. Ich versuche ein anderes Mal wieder, Worte zu finden. Diesmal hat es nicht geklappt, das hier ist nur ein Text.

I'll have vacation in two days and I want some people to know something before that. My dear penpals, I'll send you a letter within the next two weeks, I promise (I know I'm late again). The German student from America who wrote me and my lovely friend who's there for the next 80 days, I'll respond asap, but I can't in the next days. The Secrets And Miracles Club, I'm sorry for being inactive, but I think it won't change, so I'm thinking of leaving. Sorry, but I can't tell you all that personally now, but I will soon, ily.☺

5 comments:

  1. Es ist fast ein Uhr nachts. Ich komme nach hause und lese deinen wunderschönen "einfach nur Text" und fühle mich irgendwie angesprochen. Das ist schön!

    ReplyDelete
  2. Die Worte an der Wand, wenn auch nicht ganz zu lesen, der Text, die Stimmung - das passt alles irgendwie zusammen.

    ReplyDelete
  3. seltsam, dass ''nur ein text'' so viel bei mir bewirken kann, viel mehr als texte, die sich als die größten und besten ausgeben. mh, vielleicht ist es doch nicht nur ein text...

    ReplyDelete
  4. Dankesehr und jaa ich weiß genau was du meinst! meine Haare sind auch sehr kaputt vom blondieren, aber es macht zu viel Spaß um aufzuhören und mit kurzen Haaren ist es auch pflegeleichter ;) PS. mit deinem Text hast du einen inneren Konflikt (den ich oft beim bloggen empfinde) sehr schön passend in Worte verpackt. LG

    ReplyDelete
  5. Auch wenn du es selbst nicht verstehst, schreiben kannst du super (;
    Ich sehe bloggen immer als so eine Art Ventil - es ist nicht so ehrlich und direkt wie ein Tagebuch, aber genau das gibt mir die Möglichkeit mich selbst neu zu erfinden. Es muss nicht jeder alles verstehen, wichtig ist, dass es dir etwas bringt, auch wenn du es vielleicht selbst nicht verstehst.

    ReplyDelete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.