Ad Banner

Sunday, 24 August 2014

100HAPPYDAYS {DAY 088 - 100}

DAY 088: Hello Mr. Moon ☺ | DAY 091: For the first time of my life, I wrote my story down. | DAY 094: Had my first driver class & spent the day outside in the rain then. Now's time for my warm bed + sweets + a book.

DAY 092: Wandering around because I didn't feel right, but it's okay now.

DAY 089: Beeeach with these two beauts. | Day 090: The day I spent at home, writing/working on a story for a friend while drinking tea.


DAY 093: Got to photograph some cosplays today (pictures are coming).

DAY 097: I guess, summer is over now. | DAY 099: The day I got sick and did nothing, but watching glee + drinking tea. | DAY 100: End of my 100 Happy Days project & end of my summer vacation.


DAY 096: The time I fell for Clay Jensen again.

DAY 095: Happy late birthday to my closest friend! x | Day 098: I made donuts for my sister, because we're celebrating her last day at hospital (I think I'm getting better in baking, whoop).

END OF MY 100 HAPPY DAYS PROJECT.
I just wanted to say something about my project before it just ... ends. I know that many of the pictures aren't that special and I sometimes was quite sad, because I didn't take a photo of the thing what made me most happy on that day, because I hadn't a camera with me or I didn't want to ruin the happy moment with taking my camera out and some people didn't want to be photographed and I accepted all that, because that wasn't the point. At least for me it wasn't. The thing what I've learnt about all this is that some moments I have to remember and I can't capture everything. And the most important thing: Happy moments are so special and they're gone so fast and just thinking of one of them in a sad situation makes me a little bit happier. I'm overjoyed that I did this. Thanks to all of you guys who commented on the posts and took part of my experience in this way.

7 comments:

  1. Kurz vorweg: Ich will 13 Reasons why bestimmt schon seit einem Jahr lesen, habe aber gerade noch vier andere Bücher die auf mich warten, vielen Dank für das wiederaufgeflammte Interesse an einem fünften Buch:D

    Meinen vollen Respekt, dass du das Projekt wirklich durchgezogen hast. Das Fazit finde ich sehr schön. Aber ich hätte da glaube ich nicht 100 Tage lang durchgehalten - Ich muss mich ja immer schon zwingen was in mein Glas voll Glück zu tun, weil ich oftmals zu faul bin ein paar Worte auf einen Zettel zu schreiben. Paradoxerweise könnte ich aber gleichzeitig Augustus Waters die Hand geben, weil ich zur Zeit nichts mehr fürchte als das Vergessen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Haha, ich habe auch eine ganze Liste an Büchern, die ich noch lesen will, aber irgendwie komme ich entweder nie dazu oder ich hab kein Geld mehr, um sie mir zu kaufen (und von unserer Bibliothek kann man auch nicht viel erwarten).

      Um ehrlich zu sein, habe ich auch nicht gedacht, dass ich das durchhalte. Und ich muss zugeben, dass es einmal nicht geklappt hat, den Tag ein Bild zu machen - ich war nach der Schule direkt in mein Bett gehüpft und als ich aufwachte, war's schon um drei Uhr morgens. Das war dann eher so ein Drei-Stunden-zu-spät-Foto, aber ich bin mir sicher, dass irgendwo auf der Welt es um der Uhrzeit noch nicht Morgen war, also müsste das bestimmt auch gelten. Oh ja, auch meine größte Angst, High five!

      Delete
  2. wunderbare bilder! :)

    http://stupidstoriees.blogspot.de/

    ReplyDelete
  3. es ist echt schade, dass das 100 happy days projekt zu ende gegangen ist, aber es waren wirklich, ganz ganz ehrlich, 100 wunderbare fotos! hast du dir dieses projekt selber ausgedacht oder von irgendeinem anderen blogger entnommen? ich freue mich schon so sehr auf weitere bilder von dir :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke sehr! Und das Projekt ist nicht von mir, es ist so ein offizielles Ding. Schau mal unter dieser Seite: http://100happydays.com/ Wirklich schön gemacht alles dort. :)

      Delete
  4. das Projekt und deine Fotos haben mir sehr gut gefallen, super, dass du es geschafft hast, durchzuhalten :)
    Was du sagst sind auch die Gründe, warum ich das projekt nicht gemacht Habe, obwohl ich es eine geniale idee finde. Zum einen ist es eben schwierig, Fotos von glücklichen Momenten zu veröffentlichen, da es sehr häufig menschen sind, die einen glücklich machen, und diese nicht immer auf einem Blog landen möchten. Zum anderen ist es eben so, dass man nicht alle schönen Momente fotografieren kann. Soo oft habe ich mir diesen Sommer eine Kamera herbeigewünscht, aber man muss sich halt damit abfinden, dass das nicht immer geht. Man kann nicht alle schönen Momente mit Fotos festhalten, aber man kann sich auch ohne Fotos erinnern, oder man kann sie aufschreiben. Ein tolles Fazit für so ein Projekt!
    Achja, und dieses Buch, ich lese es auch immer und immer wieder ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das Buch ist toll, nicht? :D
      Aber danke für den Kommentar. Es war manchmal echt schwierig, an einigen Tagen ein Foto von etwas zu machen, dass einen glücklich gemacht hat, da ich dann nie zufrieden damit war, weil ich wusste, dass an dem Tag etwas noch schöneres passiert ist, was nicht auf einem Foto festgehalten worden war. Aber so ist es nun mal und kleine Dinge können auch glücklich machen. :)

      Delete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.