Ad Banner

Sunday, 21 April 2013

SAG MIR, BIST DU JETZT GLÜCKLICH, WENN ICH HIER INNERLICH KREPIER?




Wenn ihr das hier lest, werde ich wahrscheinlich gerade lernen oder irgendetwas anderes produktives machen (hoffe ich jedenfalls). Ich denke mal, dass dieser Post wirklich automatisch veröffentlicht wird. Na ja. Ich wollte mal ein Tag nicht mehr so faul sein (außerdem werde ich die nächste Woche sowieso voll gestresst sein und mir vorher ein bisschen Arbeit ersparen), aber mal schauen, ob es was bringt. Und ich habe vor kurzem zusammen mit meinen alten Kinderfotos ein paar Buchtextstellen von mir gefunden, die ich vor zwei Jahren geschrieben habe (ihr wisst gar nicht, wie sehr ich mich darüber gefreut habe) - bekommt ihr unten ein bisschen zu lesen. Wollte den nicht einfach so verwerfen wie das Buch. Und übrigens, oben seht ihr eines der hübschesten Mädchen, das ich kenne. ♥

Ich bin leer, seelenlos und unvollständig. Etwas - ich habe mir verboten, jemals wieder daran zu denken, weil's nur zu weiteren enttäuschenden, depressiven Gedanken führen würde - wurde schmerzvoll aus meinem Leben gerissen und hinterließ eine klaffende Wunde. Ich kann nicht beurteilen, ob es wahr ist, aber jemand sagte mir einmal, dass Zeit alle Wunden heilen würde. Ich warte immer noch darauf, dass das eintrifft. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum ich hier sitze und diesen Text schreibe. In den vergangenen Monaten hatte sich viel verändert - im positiven, aber auch negativen Sinne. In den vergangenen Wochen nicht viel. Ich kann nicht sagen, ob es gut oder schlecht ist. Jeden Tag wache ich wie gewöhnlich auf, esse und trinke, gehe entsprechend zum Unterricht, mache meine Hausaufgaben, gehe meine sonstigen Pflichten als Schülerin nach und schlafe anschließend wieder. Der einzige Unterschied zu den letzten Monaten ist, dass ich weder meine Freunde, noch meine Familie sehe. Jedenfalls nicht in dem Sinne, dass ich mit ihnen rede und etwas mit ihnen unternehme, ohne dass ich es muss. Aber das habe ich mir selbst zuzuschreiben. Der einfache Grund, warum ich es tue: Es scheint als ginge alles, was ich anfasse zu Bruch. [...] Jedes Gefühl, jede Träne, jeder Ausdruck, den man von sich preisgibt, macht einen schwach und verletzbar wirken - leicht zu besiegen. Das wurde mir erst in den letzten Wochen klar. Manchmal - ich weiß nicht, warum - stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn ich einfach laut schreien könnte. Alles herausschreien, was mich diese ganzen Gründe, warum ich nun in diesem Zustand bin, vergessen lässt. Aber es geht nicht, ich kann es einfach nicht. Ich muss den Tatsachen ins Auge sehen - die Realität sieht anders aus. Also werde ich nun mein restliches, armseliges Leben damit verbringen, in meinem Selbstmitleid zu suhlen und zu hoffen, dass die Wunden heilen werden. Ich meine - klar, ich kann rumsitzen und mir vorstellen, dass sich irgendetwas eines Tages ändert, doch jetzt ist jetzt und jetzt ist alles scheiße.

11 comments:

  1. Da ist ja Paul Watson :D Wart ihr in Warnemünde um Wale zu retten?

    ReplyDelete
  2. Heey.
    Ich veranstalte zurzeit eine Spring/Frühling Themenwoche und brauche noch Blogger die mitmachen wollen. Vielleicht schaust du ja mal vorbei und amchst sogar mit?
    Diese Themenbereiche sind noch frei:


    Bildung
    DIY
    Essen & Trinken
    Garten
    Grafikdesign
    Handwerk
    Hobby
    Lifestyle
    Poesie & Prosa
    Privates
    Produkttests
    Reisen
    Unterhaltung
    Wohnen

    http://beautycoral.blogspot.de/2013/04/wer-will-mitmachen-springfruhlingstheme.html

    xoxo, BeautyCoral

    ReplyDelete
  3. Genialer Blog! Du machst tolle Bilder und der Text ist auch sehr gut geschrieben!

    Liebste Grüße,
    Maria

    ReplyDelete
  4. Haha, ich kenne das Gefühl, wenn ich auf einmal uralte Texte von mir finde :D
    Der Text ist WIE IMMER wunderbar. Langsam wird's echt langweilig, das Selbe zu schreiben, kannst du nicht mal etwas Schlechtes schreiben? :DD

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, das ist echt toll, wenn man sowas wiederfindet. :3
      Ach, du musst dich ja auch nicht immer so verpflichtet fühlen, mir ein Kommentar zu hinterlassen. Du bist zu lieb. :D

      Delete
  5. haha Marie :D
    sind echt schöne Fotos, Quynhi! <3

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, sie ist echt schon 'ne Süße. :3

      Delete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.