Ad Banner

Saturday, 15 December 2012

WIE OFT KANN EIN HERZ GEQUÄLT WERDEN, OHNE STEHENZUBLEIBEN?


Es tut mir Leid, dass zurzeit nur solche verwirrenden, traurigen Texte kommen. Ich habe momentan einfach zu viel Zeit zu denken. Trotzdem freue ich mich riesig, dass es nur eine Woche bis zu den langersehnten Ferien sind. Ergibt gar keinen Sinn, aber egal. Und ihr braucht den langen Text da unten auch nicht zu lesen, weil es nur wieder Auskotze meiner Gedanken sind. Ich hoffe, ihr seid glücklich und es geht euch allen gut. Das hoffe ich wirklich.

Es ist schwer, Pillen zu schlucken. Sie sollen für meine Gesundheit sorgen, ich weiß. Sie sollten mir helfen. Aber ich werde nie gesund sein. Da wird immer noch ein Teil in meinem Körper sein, der ohne diese Pillen nicht auskommen kann. Ohne diese Pillen bin ich nicht gesund. Mein Leben soll nicht an diesen Pillen hängen. Auch wenn mein Arzt mir das nicht ausdrücklich gesagt hat. Ich müsste sie nehmen bis es irgendwann aufhört. Aber ich weiß doch, dass es nie so sein wird. Mit den Pillen fühle ich mich nur noch mehr krank, unnormal. Mein ganzes Leben wollte ich normal sein, wie die anderen. Es sollte mir schlecht gehen, weil ich mich mit Freundinnen gestritten habe. Weil ich irgendwo hingefallen bin. Weil ich bei irgendeinem Spiel verloren habe. Einfach so, wie es sich für mein Alter gehört hatte. Stattdessen merkte ich mit jedem Tag, dass ich nicht normal sein würde. Dass ich diesen Teil von Kindheit niemals nachholen könnte - so, wie's sich gehört. Es wundert mich, dass ich nicht auf die schiefe Bahn geraten bin. War das dieses andersartige Denken, das mich davon ferngehalten hat? Weil ich wusste, dass ich nur noch mehr Probleme kriegen würde? Ich wusste es. Aber eigentlich hätte ich es nicht wissen sollen. Was genau ist also falsch mit mir? Ich liebe deine Texte und wollte dir mal kurz meinen Respekt zusprechen, dass du so toll deine Gefühle mit deinen jungen 15 Jahren schildern kannst.", kommentierte vor kurzem jemand meinen Post. „Du wirkst so erwachsen.", jemand anderes. Nicht, dass ich es nicht wusste. Es wundert mich nur, dass es so offensichtlich ist. Früher wollte ich Schauspielerin werden - man könnte meinen, ein normaler Kindheitstraum. Ich konnte noch nie gut schauspielern und ich hatte mir sehr gewünscht, dass ich es lernen würde wie ich gegenüber anderen Leuten auftreten kann, falsch auftreten kann. Ich mag es auch heute noch nicht, wenn mir Leute lange ins Gesicht schauen - ich habe Angst, dass sie darin etwas sehen würden, was sie beunruhigen könnte. Etwas Dunkles. Und sie mich dann meiden würden - als wäre ich nicht schon krank genug. Und ich hasse diese Gedanken. Weil ich mich dann nur noch unnormaler fühle. Ein normaler Mensch in meinem Alter denkt nicht über so etwas nach. Ich habe Angst, zu denken. Ich bleibe so lange wach bis ich nicht mehr kann - vor ein paar Wochen fiel mir das auch leicht, wir hatten immer genug Schulaufgaben dafür. Und wenn ich dann zu müde wurde, ging ich ins Bett und schlief sofort ein. Ohne nachzudenken. Jetzt, wo die Ferien bald anfangen, habe ich nicht sehr viel zu tun. Aber doch will ich nicht früher ins Bett. Weil ich weiß, dass die Gedanken zurückkommen werden, sobald ich nichts zu tun habe. Also lese ich. Zurzeit lese ich sehr viel deswegen. Sehr viele Bücher, die ich schon gefühlte tausend Male gelesen habe und viele Stellen sogar zitieren kann. Aber sie helfen mir, Bücher helfen mir. Jedenfalls die Bücher, die ich lese - am liebsten Lovestorys. Weil ich dann - auch wenn nur für diesen Moment, wenn ich sie lese - das Gefühl habe, dass doch alles gut enden kann.

11 comments:

  1. Der Text ist echt gut geschrieben!
    Ich hoffe, dass es dir bald besser geht! (: ♥

    ReplyDelete
  2. Du schreibst verdammt gut und deine Bilder haben etwas besonderes.
    Hast jetzt eine Leserin mehr ♥

    ReplyDelete
  3. heea,
    hübscher Blog!♥
    Schau doch mal bei meiner Blogvorstellung und Fotowettbewerb vorbei!
    http://mylifestopswithoutyou.blogspot.de/
    liebste Grüße,
    Jessi ;*

    ReplyDelete
  4. du schreibst richtig gut, ich mag deine Texte. :) ich wünschte ich hätte auch mal wieder ein gutes Buch in dem ich versinken könnte.

    ReplyDelete
  5. Toller Text und schönes Bild! Und ich mag dein neues Layout=)

    ReplyDelete
  6. Meine Liebste Hoang <3
    Nein. naja doch. Aber er liegt nicht mehr der Schnee. was ich schade finde...
    Das freut mich das das schrieben hilft :) Mir immer auch. Darum habe ich auch ein Diary oder schreibe es auf meinen Blog :) Und ich mache mir trotzdem sorgen !! <3 Du bist doch meine Hoang :)
    Weißt du das du auf der Liste stehst, auf der Liste von Menschen die ich einmal Treffen möchte :3 <3

    Und deswegen lese ich auch gerne Lovestorys :p Habe ich sogar sehr viele davon :)
    http://www.youtube.com/watch?v=qraPm7OwtVA dieses Lied hat mich so verzaubert. Und da musste ich an dich denken :) <3 Wie findest du es ?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bist du ein Pädophiler oder ein Heckenschütze?

      Delete
  7. danke:)
    oh, wenn man den text liest, möchte man dich am liebsten drücken oder so. aber du schreibst sehr schön♥

    ReplyDelete
  8. Danke :D <3 natürlich machen wir dann Fotos !!!
    Fotos sind außer Briefe wunderbare Erinnerungen, die eingefroren wurden :)
    Echt , wie witzig :D Weißt du das habe ich gespürt das du dir dies anhören wolltest :D <3
    http://www.youtube.com/watch?v=m8kRnYXP4sU das finde ich auch super. Ist zwar Country, aber ich liebe es. Dies hat mir meine Cousine geschickt. Deren ihr Mann kommt aus Alabama und hat sie mit dieser Musik angehängt :D
    ein Wunder würde ich mich nicht nennen o: Aber danke :) Das tut so gut das von dir zu lesen <3

    ReplyDelete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.