Ad Banner

Friday, 7 September 2012

YOUR NAME IS {DIE WUNDER DES TAGES}

Heute kommt mal wieder ein Your name is - Post.
Diesmal den Blog Die Wunder des Tages von Lina. Was ich an ihrem Blog so mag? Ihre Texte haben etwas Besonderes an sich. Sie sind einfach gehalten, aber trotzdem enthalten sie so viel. Und vor allem sind es meist positive Texte, haha.

„Sternstunden, das sind ganz besondere Stunden, in denen alles auf der Welt, alle Dinge und Lebewesen, einfach alles bis hin zu den Sternen hinauf, so günstig zueinander steht, dass es einen perfekten Augenblick gibt. Leider bemerken die Menschen diese Stunden sehr selten, sodass sie ungenutzt bleiben. Aber wenn einmal eine Sternstunde erkannt wird, dann können wirklich ganz besondere Dinge passieren.“


1. Worum geht es in deinem Blog und was ist das Besondere (für dich) daran?
Ich habe lange über diese Frage nachgedacht. Ich glaube, das Besondere an meinem Blog ist vielleicht, dass ich inmitten all meiner Probleme mit der Welt trotzdem versuche, das Schöne und Wunderbare herauszufiltern. Deswegen auch der Titel ‚Die Wunder des Tages‘.

2. Worüber schreibst du?
Ich schreibe, wie schon in Frage 1 gesagt, über meine Probleme mit der Welt und die Wunder, die sie trotzdem birgt. Im Prinzip schreibe ich über das Leben. Dabei aber nicht, was ich tue oder was nicht, sondern was ich denke und fühle. Ich versuche, die kleinen Momente einzufangen und in Worte zu fassen.


3. Warum und wann hast du deinen Textblog erstellt, was soll die Message für deine Leser sein?
Für diese Frage musste ich ehrlich gesagt nachschauen. Es war der 27. Dezember 2011. Damals war es noch kein richtiger Textblog, ich habe damals auch meine Fotos auf dem jetzigen Textblog gepostet. Am 18.4.2012 entstand dann mein Fotoblog und der richtige Textblog war ebenso geboren. Die Message ist, denke ich, dass ich allen sagen möchte, dass sie wunderbar sind und dass es auch die Welt und unser Leben ist, selbst wenn wir alle das manchmal nicht sehen. Und dass sie nicht alleine sind.

„Nach drei Sternschnuppen fällt mir dann absolut gar nichts mehr ein und ich fange an, mir Dinge für die Welt zu wünschen. Für arme, verhungernde Kinder, für ungerecht Behandelte, für all diejenigen, die unter Menschenrechtsverletzungen leiden. Und für einsame Seelen, die es doch überall gibt."

4. Gibt es etwas, was du durch das Bloggen gelernt hast?
Ich habe dadurch gelernt, in Texten schneller auf den Punkt zu kommen. Kein Leser liegt zu lange Texte, wenn man was sagen will, dann so schnell wie möglich. Nie mehr Worte als nötig. Aber natürlich auch nicht zu wenige.

5. Für welche Dinge interessierst du dich und warum?
Die fünf wichtigsten Dinge: 
1. Recht, vor allem Menschenrecht (deswegen bin ich bei Amnesty
International), weil ich die Welt verändern möchte. Ich möchte ihr was hinterlassen.
2. Autismus/Downsyndrom/Gründe für Begabung (bzw. allgemein
Psychologie), weil ich es faszinierend finde, wie tiefgründig ein Mensch ist und was alles zusammenhängt.
3. Verschiedenste Länder und Kulturen, weil es einfach spannend ist.
4. Fotografie, weil es mir etwas gibt, das ich nicht beschreiben kann.
5. Literatur (vor allem Älteres wie Goethe, Shakespeare, Oscar Wilde und auch noch H. Hesse), weil ihre Worte in mir Ehrfurcht auslösen.



6. Gibt es etwas, was du unbedingt mal machen würdest?
Etwas was ich mal machen möchte? Ich kann dir gerne meine Punkte auflisten: ein Buch schreiben, fünf Sprachen sprechen, mich politisch und sozial engagieren, nach Neuseeland gehen, auf allen Kontinenten gewesen sein und dort Leute kennen, ein Jahr Entwicklungshilfe machen, mein Abitur
natürlich, studieren, freien Fall erleben (Bungeejumping, Paragliding o.ä.), geschriebenes veröffentlichen, ein Kind großziehen, nicht vergessen und glücklich sterben.

7. Was ist das Fantastischste, was du jemals gesehen hast?
Das kann ich so nicht sagen, es gibt zu vieles was mich fasziniert.


8. Welche Person würdest du gerne mal treffen, egal wer es ist?


Ehrlich gesagt verstehe ich diese Frage nicht so ganz. Vielleicht meine
Seelenschwester, aber die habe ich schon gefunden. Und jemanden, mit dem man das Leben verbringen möchte.



9. Was wünschst du dir im Moment am meisten?
Dass ich mein Stipendium für drei Monate Neuseeland kriege.


10. Was willst du deinen Lesern gerne sagen?
Dass, was auch in meinem Header steht.

Dear whoever is reading this, you’re beautiful and someone out there is crazy about you. So smile. Life is too short to be unhappy.

PS: Hier geht es zu ihren Fotoblog - ein Klick ist es wert!


4 comments:

  1. Huhu :D
    Ich finde dein Interview superspannend und finde du machst dir total Mühe mit den Fragen und so :) Habe mir gerne alles durchgelesen und den Blog gleich angeklickt ;D
    Ich wollte dich außerdem noch ganz herzlich zu meiner Blogvorstellung einladen :) Würde mich sehr über dich freuen <3

    GLG Lora| www.photoostuff.blogspot.com

    ReplyDelete
  2. tausend mal danke, nochmal!
    ich hab gerade mal reingeschaut, einfach so und ich dachte gar nicht, dass du es schon gepostet haben würdest.. ;)
    aber danke. das hier hast du nett gemacht. mit den teilen aus texten gefällt mir das selbst sogar echt gut ;)
    Und danke auch an diejenigen, die sich meine langen Antworten durchlesen! ♥

    ReplyDelete
  3. Tolle Fragen und toller Blog :)

    liebste Grüße, Alex.

    http://girls-need-fun.blogspot.de/

    ReplyDelete
  4. ich hab zu danken und nicht du.
    hörst du? tausend mal danke, noch einmal ;)
    Lina♥

    ReplyDelete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.