Ad Banner

Friday, 27 April 2012

GIRLS DAY 2012 | PART 1

Yeah. Am 26.04.2012 war der zwölfte Girls Day und wir (Lee, Luisa, Martha & Nic) waren dabei! Vielleicht sollte ich es kurz erklären - der Girls Day ist dafür da, dass sich Mädchen für einen Tag Berufe angucken, die eigentlich eher Jungen ausüben. Und zwar haben wir uns diesmal bei der Bundeswehr am Marinestützpunkt angemeldet. Hätte ehrlich nicht gedacht, dass es so gut wird! Auch, wenn das Wetter windig, kalt und nass war ...

Wir sollten als erstes um acht Uhr dort sein, waren aber ungefähr eine halbe Stunde zu früh und durften erstmal ein kleines bisschen vor dem Marinestützpunkt warten.





Wir wurden dann um die genannte Zeit von unseren Betreuern abgeholt. Danach sind wir in einen Raum (so ähnlich wie die Hörsäle in den Universitäten, bloß etwas kleiner) gegangen und haben uns einen Vortrag über die Marine und deren Schiffe und Waffen angehört. Außerdem haben sich die Betreuer vorgestellt.
Übrigens, um es kurz zu erwähnen, ich liebe Luisas Dutt, den Martha ihr (auf den zweiten Bild zu sehen) gemacht hatte. Hier noch ein kleines Bild davon:

Ja, danach durften wir in ein ein echtes Schnellboot. Wir wurden dort drin herumgeführt und uns alles erklären lassen. Von innen durften leider keine Fotos gemacht werden, wegen der eigenen Sicherheit und so. Aber von draußen, wo sie uns noch etwas über die Räume gesagt hat, bevor wir dort hin gegangen sind.



Auf dem zweiten von diesen Bildern sind zwei von unseren Betreuerinnen.
Als nächstes waren wir bei den Sanitäterhaus der Bundeswehr. Also ein kleines Ärztehaus für die Leute der Bundeswehr. War eigentlich sehr interessant. Besonders für mich, weil ich später doch etwas mit Medizin ausüben will. Hierzu habe ich leider keine Bilder geschossen. Deswegen hier ein kleines Bild von Martha mit ihrer spektakulären Kamera und wieder Luisas Dutt.


Und dann kam es. Wir durften Mittagessen. Waaah, das Essen war so verdammt gut. Ich würde so etwas zu liebend gerne auch in unserer Schule zu essen bekommen dürfen, aber leider gibt es dort nur dieses widerliche Zeug, das essbar sein soll. Hier zwei Fotos von dem wunderbaren Essen bei der Bundeswehr:


Mit einem vollen Bauch sind wir alle dann weiter und haben zwei Taucher beobachtet, wie sie ins Wasser abtauchten. Der dafür Zuständige erklärte uns, dass sie dafür sorgten, dass nichts die Schiffe beim Anlegen/Ausfahren in die Quere kamen.
Danach sind wir dann zu den Taucherexperten, die uns in eine U-Boot Simulation gebracht haben. Also, dieses runde Ding da.


So, das war es für's Erste. Es ist einfach zu viel. Sehr bald kommt dann Teil 2.

2 comments:

  1. Haha. Achman das ist doch gemein :D Wir hatten bei 'Girls in the Physik' zwar auch Spaß aber wir hatten nur irgendwelche Brötchen vom vor Tag bekommen mit Käse, Quark und Schinken(Mord) drauf. Man mach mich doch noch mehr neidisch mit dem Essen :DD

    ReplyDelete
    Replies
    1. Es war so lecker - yummi, yummi. *-* :D

      Delete

Dear whoever is reading this, everything is going to be alright.